Suchen
Suchen
 
 
Was möchten Sie jetzt tun ?

 

 
 
Info-Service
Info-Service
Information zum Info-Service
Sie sind hier:

Link(s) und Recht[§]

Wie ist das jetzt wirklich mit den ganzen "Links" im Internet...?

 

Recht & GesetzHyperlinks, Frame-Links, Inline-Links, Deep-Links... Und immer wieder stellt sich die Frage, was erlaubt ist und wer im Zweifel dafür haften - oder besser: bezahlen - muss.

 

Hyperlinks oder kurz Links, also Verweise von einer Internetseite auf eine andere Internetseite, werden im Internet ständig verwendet. Erst dadurch ist das allseits bekannte "Surfen" im Internet, d.h. der übergangslose Wechsel von einer Internetseite bzw. von einem Anbieter zum nächsten, überhaupt möglich. Allerdings ist die Frage, ob durch das Setzen eines Links eine Haftung für den (fremden) Inhalt entsteht, nicht abschließend geklärt. Ein "Link-Gesetz" gibt es nicht, aber das sog. "Richterrecht" ist mittlerweile eindeutig.

 

Hyperlinks
Hyperlinks dürfen ohne besondere Erlaubnis gesetzt werden. Wer eigene Internetseiten betreibt, will sich schließlich einem breiten Publikum präsentieren. Und deshalb muss er auch "damit leben", dass andere Anbieter auf ihn verweisen. Das ist also erlaubt.
 

Ausnahmen:

  1. Verweise auf gesetzeswidrige Seiten ziehen eine unmittelbare Haftung nach sich.
  2. Erweckt der Anbieter den Eindruck, er mache sich die durch einen Hyperlink erreichten Seiten "zu eigen", haftet er dafür wie für seine eigenen Inhalte.
  3. Erweckt der Anbieter den Eindruck, die durch einen Hyperlink erreichten Seiten seien seine eigenen Inhalte, verletzt er das Urheberrecht des Verfassers.
  4. Irreführende, falsche oder wettbewerbswidrige Angaben (die "üble Nachrede") über die durch einen Hyperlink erreichten Seiten führen mindestens zu Abmahnungen und Schadensersatzforderungen.

Frame-Links
Bei der Verwendung von Frames werden Internetseiten durch mehrere unabhängig voneinander bedienbare "Rahmen" dargestellt. Bei einem Frame-Link können somit Internetseiten anderer Anbieter direkt in den eigenen Internetseiten dargestellt werden. Technisch spricht man hier auch von Einbettung. Häufig wird dabei jedoch nicht deutlich, ob es sich um eigene oder fremde Inhalte handelt.
 

Ist das erlaubt ?
Ja. Aber auf jeden Fall macht sich der Anbieter diese Inhalte zu eigen, da er keinen Link, sondern den kompletten (fremden) Inhalt nutzt. Damit haftet er für diese Inhalte wie für seine eigenen - vom möglichen Urheberrechtsverstoß ganz abgesehen, wenn Sie da "etwas zuviel einbetten". Wenn Sie also "etwas mehr einbetten", sollten Sie im Zweifel die Erlaubnis des Urhebers haben.

 

Inline-Links
Bei einem Inline-Link werden einzelne Dateien einer fremden Internetseite in die eigenen Internetseiten integriert (PDF-Dateien, Grafiken und anderes, "sehr beliebt" auch bei Stadtplänen u.ä.). Und damit wird in aller Regel auch das Urheberrecht verletzt.
Neben der "sehr beliebten" - aber trotzdem verbotenen - Verwendung von Stadtplangrafiken ist diese Praxis häufig auch bei Katalogen, Prospekten und ähnlichen Informationen anzutreffen, die - meist ohne den eigentlichen Anbieter zu fragen - gescannt und dann veröffentlicht werden oder einfach direkt von den Seiten des Anbieters in die eigenen Seiten eingebunden werden.
Erlaubt ? Keine Frage, natürlich nicht. Es sei denn, Sie haben die ausdrückliche (und nicht nur die vermeintlich implizite) Genehmigung des Anbieters.

 

Deep-Links
Bei einem sog. Deep-Link wird direkt, d.h. "an der Startseite des Anbieters vorbei", auf eine fremde Unterseite verwiesen. Hier liegt mittlerweile ein BGH-Urteil vor, dass damit keine Urheber- oder sonstigen Rechte verletzt werden. Deep-Links sind also zulässig und jeder Anbieter muss eigentlich "auch damit leben". Sie ahnen es aber schon: Keine Regel ohne Ausnahme. Das gilt nur, wenn der Anbieter keine technischen Maßnahmen verwendet, um Deep-Links zu verhindern oder wenn er explizit darauf hinweist, dass er keine Deep-Links möchte. In diesem Fall brauchen Sie wieder die ausdrückliche Genehmigung des Anbieters.

 

Fragen, mehr Infos ?
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail - wir beraten Sie gerne.


 

Information zum Call-Back
Call-Back
Wir rufen Sie an
Wir rufen Sie an
 Herr   Frau
Name
Firma
Telefon
E-Mail
Wann
Information zu "Direkt zum Thema"
Thema
Direkt zum Thema
Direkt zum Thema
Zum SeitenanfangSeitenanfang   |   Impressum    |    Datenschutz   |   Barrierefrei   |   Call-Back   |   Info-Service   |   Sitemap   |   Kontakt