Suchen
Suchen
 
 
Was möchten Sie jetzt tun ?

 

 
 
Info-Service
Info-Service
Information zum Info-Service
Sie sind hier:

Wer braucht schon noch die Vorratsdatenspeicherung

Vorratsdatenspeicherung...? Das ist nur noch Kinderkram.

 

Recht & GesetzWer, wann, was, mit wem, von wo, wie lange und womit. Jede E-Mail, jedes Telefonat, jede SMS, jede Internetseite, jeder Download, jeder Forumseintrag, jedes Online-Formular, ... Einfach alles.

 

Wir leben in einem Überwachungsstaat - jeder und jede Aktion ist verdächtig und alles wird ausspioniert. Ein Problem, das die Behörden / Überwacher dabei hatten, war die Zuordnung der IP-Adresse (mit der ein Computer oder ein anderes Gerät einer Person zugeordnet werden kann). Diese IP-Adressen wurden in den letzten Jahren knapp. Und weil sie knapp waren, wurden sie deshalb meistens dynamisch vergeben, d.h. die IP-Adresse war bei jeder Verbindung eine andere. Das ist auch der Hauptgrund, warum die Überwacher die Vorratsdatenspeicherung haben wollen, denn damit können sie die verschiedenen IP-Adressen für lange Zeit speichern und damit auch noch nachträglich einer Person zuordnen.
 

 

Die Überwacher hatten die Vorratsdatenspeicherung übrigens schon einmal, bis sie vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wurde. Und jetzt soll sie durch die Hintertür wieder eingeführt werden (wenn die Wahlen vorbei sind und die aktuellen Spionage-Skandale wieder vergessen sind).

 

Pech für die Kritiker des Überwachungsstaats
Egal wie man zur Dauerüberwachung steht, die Technik ist den Behörden längst voraus und spielt den Überwachern in die Hände.
Stichwort: "IP V6". Das Internet-Protokoll der Version 6 wird das IP V4 demnächst ablösen.
Mit dem neuen IP V6 stehen dann genügend Adressen zur Verfügung, um jedem Computer, jedem Router, jedem Handy und jedem Smartphone, jeder Digitalkamera, jedem digitalen Bilderrahmen und jedem Fernseher, jedem E-Book-Reader und jedem beliebigen anderen Gerät eine feste IP-Adresse auf Lebenszeit zuzuordnen. Ein lebenslang eindeutiges und unveränderbares Merkmal.
Diese eindeutige und feste IP-Adresse macht es möglich, jedes beliebige Bewegungsprofil und jedes beliebige Nutzungsprofil zu erstellen. Und wenn die IP-Adresse lebenslang zugeordnet ist, kann man auch noch nach Monaten und nach Jahren verschiedene Verbindungen verfolgen - ganz ohne Vorratsdatenspeicherung. Und man kann damit nicht mehr nur die Person zuordnen, man kann sogar feststellen, mit welchem Gerät etwas gesendet oder abgerufen wurde, da die Seriennummer des jeweiligen Geräts teilweise einfach mit in die neue IP-Adresse aufgenommen wurde.

 

Übrigens
Natürlich könnten auch die neuen IP-Adressen dynamisch vergeben werden. Aber "interessierte Kreise" werden das zu verhindern wissen...

 

Fazit
Schon wieder "ein Sieg" für die Überwacher.

 

Fragen, mehr Infos ?
Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail - wir beraten Sie gerne.


 

Information zum Call-Back
Call-Back
Wir rufen Sie an
Wir rufen Sie an
 Herr   Frau
Name
Firma
Telefon
E-Mail
Wann
Information zu "Direkt zum Thema"
Thema
Direkt zum Thema
Direkt zum Thema
Zum SeitenanfangSeitenanfang   |   Impressum    |    Datenschutz   |   Barrierefrei   |   Call-Back   |   Info-Service   |   Sitemap   |   Kontakt